Langeooger Klön Ecke

Langeooger Kloen Ecke - DesignBlog
Moin von der Insel zum Leben!

...mehr

gemeldet am: 07.03.2016 15:09

Was zum Wochenende *gg*

.. bei uns wäre das dann bildlich der Grizzly und eben Hähnchenbrust, da meine Wenigkeit überhaupt kein Putenfleisch mag ..



(C) Hösti
www.hösti.de

User 28.05.2016, 12.40| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Wir sind albern!

Ups ...

.. am linken Oberarm ist eine tiefe Wölbung zu sehen und der gesamte Arm schmerzt, kann nicht richtig bewegt werden. So langsam krieg ich echt die Motten. Jetzt auch noch Lochfraß. Also Montag zum Doktor hin, wenn das nicht besser ist und dann mal schauen, was der so sagt.
Zudem droht hier ein Gewitter oder auch nicht? Die Wolken wandern schnell, der Wind ist kälter und dreht zudem immer mal wieder. Kann das an der Fahne erkennen, die am Maibaum hängt.
Ich schau mal, ob wie angekündigt, heute der Sally ihre neue Leine kommt. Da sie nun ein super Halsband hat, fehlte die passende Leine. Ich sichere die Maus ja mit einem Karabiner am Halsband und drum hat die alte Leine nach nunmehr zwei Jahren den Geist aufgegeben bzw. gibt auf.

Und dann war da heute morgen um 6.40 Uhr der böse Urlauber, der aus der Ecke kam und eigentlich nur seinen Koffer zur Abholung bereit stellen wollte. Das passte meinem Hund so rein überhaupt nicht und drum ein leises Gebell und Gemotze. Ja, auch Sally kann mal die Fassung verlieren. Besonders dann, wenn da ein Entenpaar vor ihr ist, an welches sie nicht heran kommt, weil Frauchen das zu verhindern weiß. Da muss dann eine Ersatzhandlung her und die war dann eben "Urlauber anmotzen". Wenn Sally nicht so eine süße Stimme hätte, man könnt sich erschrecken.

Die Hausarbeit ist soweit schon erledigt. Habe das Hähnchen für das Querbeet schon ausgekocht. War noch mal kurz unterwegs um den letzten Rest zu besorgen. Ich bin ja nicht bettlägerig krank geschrieben. Ein wenig aus dem Haus darf ich ja schon. Aber, ich merke auch, dass ich stetig schneller abbaue. Vielleicht war der Kampf bis hierher auch einfach schon zu lang. Auch kleine Bären gehen irgendwann K.O.

Aber, es ist Wochenende und der Grizzly hat dann morgen auch Freizeit. Da freuen wir uns drauf und es gibt soviel zu bereden.

In diesem Sinne, habt einen schönen Samstag.

User 28.05.2016, 09.50| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kann nicht sein oder?

Fix und Alle

Ich bin um 8.20 Uhr los gefahren. Also geschlichen, denn die Fähre kam so flott nicht durch, weil extrem Niedrigwasser war. So mit Verzögerung und Prinzip Schneckentempo, näherten wir uns dem Bensersiel. Dafür musste ich dann auf den Bus nach Esens nicht mehr so lange warten. In Esens angekommen, bin ich dann zu dem Laden, wo meine Einlagen für die Schuhe auf mich wartenden. Einlagen geholt, ordentlich drauf gezahlt und dann in den Schuhladen und neue Treter gekauft, damit das auch ordentlich klappt. Hatte Glück, in dem Schuhladen war heute Rabatt-Tag. Unterwegs habe ich mich dann halbwegs kaputt gelacht, weil ein Bild von Hösti auf den Therapeuten hinweist, derfür einen zuständig ist, wenn man Aua in den Knochen hat. Gehst du durch Esens, triffst du an allen Ecken auf Sachen von Hösti.
Wie ich dann die Schuhe hatte, war ich eigentlich schon komplett durch. Aber, der Einkauf musste noch getan werden. Es lohnt sich eben, wenn man für zwei Personen auf dem Festland einkaufen kann. So hatte ich dann einen vollen Rucksack und zwei schwere Taschen zu schleppen. Bis mein Bus zum Anleger kam, hatte ich noch ein wenig Zeit und ich habe mir einen Kaffee und einen Amerikaner (Teilchen *gg) gegönnt.
Um 12.00 und ein paar zerdrückten kam der Bus und ich war zeitig im Bensersiel, die Fähre war für 13.30 Uhr gemeldet. Also Zeit gehabt, ein wenig die Leute beobachtet. Auf der Fähre dann, da saß ich und dann kamen eben Touris die Fragen hatten. Bin dann komplett zugetextet worden, was mich, nachdem mir der Schädel wegzufliegen drohte, frühzeitig unter Deck zog. "Aber wir sind doch noch nicht im Hafen", hallte es mir hinterher. Boah, ich hatte so die Schnauze voll.
Um 14.25 war ich dann auf Langeoog am Bahnhof und bin nach Hause gesaust. Da erwartete mich mein Gatte, der mich mit den Worten emfing "siehst Scheiße aus". Tja, so fühlte ich mich auch. Ich bekam einen Kaffee und berichtete und dann war der Gatte auch schon wieder weg. Pause vorbei.
Ich die neuen Schuhe mit den Einlagen fertig gemacht und mit Sally los, die ja noch aufs Klo musste.
Danach kam dann noch kurz Besuch für einen Kaffee und dann habe ich echt mal zwei Stunden mehr oder weniger Ruhe gehabt.

Und nun? Habe den Bericht bei "Focus Online" gelesen und denke, es wird noch ewig dauern. Muss sich ja lohnen und ehrlich, es kotzt mich an, wenn man Tiere nimmt, die sich nicht wehren können. Glaube nicht, dass irgendein Geschöpf auf Gottes Erden für irgendwas missbraucht werden soll und darf. Da wir Menschen verschieden sind, auf jede Krankheit auch anders reagieren, bringt das mit den Tests nichts. Aber ...

Ich denke, ich husche dann gleich mal ins Bett. Werde mittlerweile seit zwei Wochen jeden Morgen mit einem klatschnassen Kopf wach. Nur Kopf! Und dann die ollen Zuckungen. Wobei, ich könnt mich ja als Shaker in einer Milchbar bewerben. Haha ...

User 27.05.2016, 21.21| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Gähn ..

.. und Autsch. Also heute ist wieder einer dieser Tage, wo der Schädel wirklich toll krampft. Wollte eigentlich mal kurz aus dem Haus und was im Supermarkt holen, aber das lass ich mal besser. Da ist mindestens ein ganzer Ameisenberg im Gesicht unterwegs und legt sich auf die Schulter links. Sehr unangenehm, wenn ich es mal nett formuliere. Andere würden Scheiße schreiben.

Morgen müsste ich nach Esens, die Einlagen für die Schuhe abholen. Denke, ich funke dann besser doch mal meine Bekannte an, dass wir uns am Bensersiel treffen. Habe gestern mit der alten Heimat telefoniert, man soll ja Kontakt halten. Und dann denkst du wieder nach und fragst dich, warum die damals vor 20 Jahren nicht weiter geschaut haben. Da stand schon der Verdacht auf einen Gehirntumor im Raum, eben weil ich die Scheiße mit dem Trigeminus da schon hatte.

Tja ... und ich denke weiter.

User 26.05.2016, 11.25| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Kurze und laute Nacht

Da waren sie wieder, diesee armen Irren, die sich Alkohol in die Birne kippen und dann zu Agressionen neigen. In der Regel, soll ja an der Bier & Schnapsbörse auf Langeoog um 2.00 Uhr Feierabend sein. Letzte Nacht war es nicht so, da war es bis 3.30 Uhr und dann ging die Post ab. Es flogen Gläser, es wurde gebrüllt und mittendrin eine Angestellte des Hotels, die versuchte die Eskalation zu verhindern. Dabei brüllte sie dann genauso laut wie die Herren, die sich eins auf die Fresse hauen wollten. Krass ist ja, dass die werte Dame, die den Streit schlichten wollte, wirklich jeden Akteuer mit Vornamen ansprechen konnte. Soll heißen, die Penner, die da ausflippten und die umliegenden Häuser "bespaßten" sind ebenfalls Angestellte der Hotelkette. Aber, rauswerfen geht nicht, denn hier ist man ja froh, wenn überhaupt noch wer auf die Insel kommt. Ich finde es für meinen Teil dann auch nur noch lächerlich, wenn sich die Chefin der Hotel- und Restaurants hinstellt und ach so viel Gutes für Langeoog im Sinn hat. Es wäre eventuell mal ein Anfang, dass man die Urlauber im eigenen Hotel nicht so verschreckt, dass die nicht wissen, was so um die frühe Zeit abgeht. Es ist wie schon oft erwähnt, nicht gerade billig hier. Ob nun für Mieter oder Urlauber. Und wenn man dann ständig diese Saufgelage vor der Tür hat, dann ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann hier mal einer ausflippt und wieder einmal die Polizei auf den Plan gerufen wird.

Auf jeden Fall war meine Nacht dann wieder einmal fürn Arsch. Und zwar komplett. Ich brauchte so meine Zeit, ehe ich überhaupt einpennen konnte und wurde dann eine Stunde später aus dem Schlaf gerissen. Um 6.00 Uhr klingelt der Wecker. Da kann man sich ausrechnen, wie ausgeschlafen ich bin. Sich jetzt hinlegen bringt auch nichts. Handwerker im Haus mit Radau und draußen vorm Haus wütet der Hausmeister und mäht den Rasen.

Juhu, Schlaf und Ruhe auf Langeoog, wird komplett überbewertet.

User 25.05.2016, 10.41| (5/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kann nicht sein oder?

Alles Okay

Ihr Lieben, es ist ja nicht so,als wenn ich das mit den Schmerzen leben nicht kennen würde. Ich finde Eure Kommentare wirklich toll! Ich Danke Euch auch. Ihr müsst Euch nur keine Gedanken machen. Ich lebe seit 43 Jahren im Schmerz und werde den Rest auch schaffen. Es geht mehr darum, dass die Ärzte es raffen. Die hätten schon 1996 reagieren müssen. Aber ... Danke Euch alten und neuen und versteckten Lesern.

User 24.05.2016, 00.51| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Es regnet ..

.. und ich war schon unterwegs. Ich war pünktlich bei meinem Hausarzt, der mich nun bis erst einmal 06.06.2016 aus dem Verkehr gezogen hat. Ich habe die Krankmeldung im Betrieb abgegeben, bin jetzt nur nicht durch den ganzen Laden, um einen der Chefs bzw. die Chefin zu finden. Fakt ist, es ändert ja nichts mehr und ich werde auch nichts mehr zu der Sache erklären. Es ist nun auch vom Grizzly schon etliche Male erklärt worden, wann der Krankenhausaufenthalt kommt. Wenn er dann ständig mit Schmiss und Freude in der Stimme gefragt wird, wie es mir im Krankenhaus geht, dann muss nichts mehr gesagt werden.
Auf jeden Fall war auch die letzte Nacht wieder ein wenig für die Tonne. Ich bin irgendwann runter ins Wohnzimmer, weil die Nerven sich nicht beruhigen wollten. Bringt ja nichts, wenn ich den Grizzly wach halte. Irgendwann gegen 3.00 Uhr bin ich dann doch eingeschlafen und um 6.00 Uhr ging der Wecker. Um 8.15 Uhr stand ich beim Hausarzt auf der Matte und bin nun platt und könnte so pennen. Geht aber nicht, da gegenüber schon wieder gewerkelt wird.
Ich werde jetzt gleich noch ein Schreiben ans Gericht aufsetzen und dann flott zum Briefkasten bringen. Dann, wenn alles gut geht, kommt der Grizzly um 13.00 Uhr nach Hause. Heute soll es dann lecker Kohlrabi mit Kartoffeln geben. Ach ja und einem Stückchen Kassler dazu. Denke, da flippt dann Sally wieder aus, mit der habe ich mir ja vorhin schon mein Käsebrot geteilt.

Ansonsten ist der Zug der Gedanken recht heftig unterwegs. Ist wohl verständlich oder?

So und nun schaue ich auch noch ein wenig dem Regen zu. Vor dem Tornado sind wir ja verschont geblieben, der ist in Minden gelandet. Krass!

User 23.05.2016, 11.13| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Mit Sally's Patentante telefoniert

So denn, dann habe ich vorhin den Menschen informiert, der uns von allen am nächsten steht,wo eine wirkliche Freundschaft besteht. Wir haben erst einmal über belangloses geschnattert. Sally ihre Patentante macht in Bad Breisig ja Hundesitter und hat entsprechend tolle Erlebnisse, weil Hunde eben ihr Leben sind. Am Tag hat sie drei Hunde zu bespaßen. Und dann kam die Frage an mich und ich teilte ihr mit, was Neurolge und Hausarzt eben nun als die Diagnose aufgestellt haben, weswegen ich zu den Tests ins Krankenhaus muss. Dieses leise Scheiße habe ich dann gehört und natürlich kennt die Person mich lang genug um zu wissen, dass es so sein wird. Sie ist schließlich auch ausgebildet im Heilberuf. Ganz ehrlich, wenn ich nun wohl schon so lange damit rumrenne, habe ich eventuell eine Art entwickelt, damit zurecht zu kommen. Krass geworden ist es ja erst nach dem Unfall im letzten Jahr. Wegen der Sprachstörungen, machen wir uns eigentlich die meisten Gedanken. Die ganze Sache erklärt, wieso ich auf einmal nur noch mit Lesebrille unterwegs sein durfte. Was die Probleme beim Laufen bzw. Aufrechten Gang zu bedeuten haben (ist mir 1989 zum ersten Mal aufgefallen, da pendelte ich schon immer fröhlich in die andere Richtung) erscheinen nun in einem anderen Licht. Als sowieso Schmerzpatient, habe ich dann wohl alles irgendwie kompensiert. Nun ja, jetzt geht es halt nicht mehr.
Sally's Patentante kommt am 02. Juni für eine Woche zu uns. War so geplant und wird auch nicht verschoben. Die Tage, die ich ins Krankenhaus muss, werden nicht ewig dauern. Da hat der Grizzly schon gesagt, dass er sich um die Maus kümmern wird.
Vielleicht hat sich unser Leben bis dahin sowieso schon wieder gedreht. Man weiß es nicht.
Ich habe vorhin zu verstehen gegeben, dass ich jetzt nicht am Boden zerstört sein werde, wenn das nun amtlich wird. Ist eben so, da stirbt man nicht dran. Es gibt Medis und fertig. Man lebt halt langsamer, weil vieles eben nicht mehr in dem Tempo geht, welches eh schon nachgelassen hatte.

Auf jeden Fall war das Telefonat doof. Ich habe die Sorgenfalten der Patentante bis nach Langeoog gespürt. Ich mag so etwas nicht.

User 22.05.2016, 18.50| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Daumen drücken ..

.. wäre wirklich nett, wenn es getan würde.

Ansonsten fiel mir ein Bild von Hösti in die Hände bzw. auf den Computer, welches wirklich treffend die Situation so mancher auf den wankenden Planken beschreibt, wenn sich Bockwurst, Bier, Sekt oder Selters im Magen befindet. 



(C) Hösti
www.hösti.de

User 22.05.2016, 10.00| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

To do Liste!

Ich war schon unterwegs und habe Pappe und Glas entsorgt. Musste getan werden. Und da der Grizzly zwecks gestrichenem Frei dieses nicht zun konnte, bin ich eben los. Ist ja nicht so, als könnte ich Sachen nicht tun. Ist nur so, dass mit der Zeit mein Kopf dann eben Alarm meldet. Dann habe ich noch flott ein bisschen was für das Wochenende eingekauft. Da der Grizzly auch morgen ran muss, werde ich ihm einen Kartoffelsalat zaubern. Kommt immer gut.
Dann will ich eigentlich die Bude putzen. Sperre mich noch ein wenig dagegen, weil das wirklich anstrengt.

Der Grizzly und ich haben die letzten 20 Jahre mal durchgearbeitet. Also jene Zeit, wo der Verdacht auf Gehirntumor im Raum stand, weil da eben schon Aussetzer waren, die sich keiner erklären konnte. Denke, wenn die damals wirklich auf Zack gewesen wären, hätte das mit der MS schon früher ans Licht kommen können. Mittlerweile sind wir ja bei gepflegten Sprachaussetzern angekommen, was ich mit einem Grinsen immer auf mein Alter schiebe. Und dann habe ich immer den Satz vom Arzt letzte Woche in Aurich im Ohr, der da lautet " .. hat das Faß nun zum überlaufen gebracht!" Und dann hast du welche, die dich heute fragen, wie es denn im Krankenhaus gewesen sei. Ich habe reichlich doof aus der Wäsche geschaut und hatte eigentlich schon auf der Zunge "Herz, Nieren und Gehirn wurden binnen zwei Tagen ausgetauscht, guck mal, keine Narben mehr zu sehen!" Das kommt dabei raus, wenn man mich nicht anhört und dann nur " .. muss ins Krankenhaus" weitergibt. Nun gut, ich hänge mir ein Schild um "gehe am 22.06.2016 in die Klinik, wenn ich vorher nicht umfalle. Sollte das der Fall sein, werde ich zum ersten und wohl auch letzten Mal einen Hubschrauber-Flug spendiert bekommen. Werde euch Fotos schicken!"

Ansonsten muss ich noch Sallys Patentante informieren. Bin mal gespannt was die zum Ganzen sagt.

Tja, und wie ich hier gerade tippe fällt mir ein, dass ich die Eier für den Salat vergessen habe zu kaufen. Ups.

User 21.05.2016, 10.18| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Schon wieder Freitag?

Schon erstaunlich, wie schnell auch die Woche wieder durch gerast ist. Kann an dem Feiertag liegen. Ich war gerade schon unterwegs um ein wenig was zu erledigen. Und wie erwartet, schlaucht einen das schon. Habe noch einen Kollegen gesprochen. Ich fände es schon gut, wenn man meinen Ausfall nicht als böswillig ansieht sondern erkennt, dass da letztes Jahr was passiert ist, wo keiner die Ausmaße dessen voraussehen konnte. Eventuell sollte so mancher nur mal für 24 Stunden die Schmerzen durchstehen müssen. Könnte mir vorstellen, dass es nicht leicht fällt sich und den Geist so zu trimmen, dass es geschafft wird. Naja, wo viele Menschen aufeinander prallen, da wird eben auch geredet.

Wir sind heute von einem Hubschrauber geweckt worden der früh auf/über der Insel unterwegs war. Der Grizzly wollt schon das Schlafzimmerfenster geöffnet haben, weil es den Anschein hatte, als wolle der Pilot durch das Haus durch. Und ab der Zeit war dann in der Wohnung kein halten mehr. Hund und Katze beide der Meinung, dass gegen 5.00 Uhr durchaus schon ein Feixtanz aufgeführt werden könne. Hund dann sehr aktiv nach dem Motto "krieg ich bestimmt mein Frühstück früher!"
Neee, hat sie nicht. Sally musste warten.

Nun schauen wir mal wie das Wetter sich hier entwickelt. Also Sonne sieht anders aus, 20 Grad auch. Das hat hier wieder mehr was von "hallo Herbst".

Hm ...

User 20.05.2016, 09.45| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Tja ..

.. heute war bzw. ist noch ein entspannter Tag. Sehen wir mal von den Defiziten ab, die einen so behindern. Sally hat mal wieder den Clown draußen gespielt und als Dankeschön einen wunderbar stinkenden Pansen bekommen. In der Zeit, wie Hundchen das Zeugs verputzt hat, habe ich einen Fleischsalat gezaubert und ich gedenke nun auch gleich zu Tisch zu gehen. Hatte noch einen Plausch mit einer Freundin und mal sehen, wad die Zukunft bringt.

Ansonsten .. noch sind Urlauber im Haus. Mal gucken, wie lange noch.

User 19.05.2016, 17.59| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Spaß muss sein!

User 18.05.2016, 16.37| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Wir sind albern!

Beim Arzt heute!

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

User 18.05.2016, 16.23| (6/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Leichenfund auf Langeoog

Am Samstag ist ein Urlauber am Ostende unterwegs gewesen und fand einen leblosen Körper am Strand. Ich glaube, so etwas braucht wirklich kein Mensch. Haben da heute im Betrieb drüber geredet, wie wohl die jeweilige Reaktion gewesen wäre. Ich weiß, dass ich komplett durch den Wind geschossen gewesen wäre. Jetzt wird gesucht und gefahndet, um wen es sich bei dem Mann handeln könnte. Irgendwo muss ja jemand vermisst werden. Krass!

Ansonsten blüht hier neues Leben. Die Entenmama latscht mit ihren Küken durch die Barkhausenstraße und wird ordentlich fotografiert. In den Dünen sind die Fasane mit den Küken unterwegs. Ganz zu schweigen von den ganzen Gänsen, die mit ihren Küken in den Wiesen sitzen. Und hoffentlich denken nun alle daran, dass die Hunde an der Leine zu führen sind.

User 17.05.2016, 20.25| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Moin!

Wir stehen so auf dem Balkon herum, wie uns ein Eigentümer anhaut, wie es denn bei uns mit dem Internet ausschaut. Also, wie wir Online gehen und so. Seit Bruttig, haben wir ja den Stick, weil es ja in dem Ort damals das Problem gab, dass es angeblich kein DSL gäbe. War zwar nicht so, aber egal. Wir waren flott und haben den Stick und können seitdem ja auch unterwegs ins Netz gehen.
Der Eigentümer sprach davon, dass alle Eigentümer sich zusammentun sollten und dann das flotte DSL in Anspruch genommen werden könnte. Iss Okay, haben wir persönlich aber nix mit am Hut, da wir "nur" Mieter sind. Zudem ist das hier in der Wohnung sowieso so eine Sache. Ein Schlaumibär hat die Buchse für den Internetanschluss direkt hinter die Glastüre gepackt. Da kannst du keine Box aufstellen, nicht einmal ein Kabel in die Wand stecken, da die Tür direkt davor hauen würde. Dann kommt auch direkt der Ofen und da stellste auch keine Box hin. Egal!

Nachher um 14.00 Uhr auf Arbeit huschen und schauen, was da so los ist. Sind noch viele Urlauber da? Ja? Nein?

Jetzt noch Post fertig machen. Müssen noch Bilder einreichen, um den Zusatnd der alten Wohnung nach Wasserschaden zu belegen. Außerdem kurz anmerken, dass der liebe ehemalige Vermieter die Wohnung nun für 200 EURO weniger vermietet. Also jenes macht, was wir angesprochen hatten, wo der sich bockig stellte.

Und ansonsten: Abwarten und Tee trinken.

Hier noch einmal Höst. Das Bild finde ich deswegen tol, weil hier die Urlauber ständig durch die Dünen latschen, was sie nicht sollen:



(C) Hösti
www.hösti.de

User 16.05.2016, 10.19| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Heute ist es so:


(C) Hösti
www.hösti.de

Auf dem Weg zur Arbeit, Gegenwind
Auf dem Weg nach Hause, Gegenwind.
Fahhradsattel mal nicht abgedeckt, Regen.

Werde mich jetzt gleich mal aufs Bett klatschen. Bin komplett durch und eigentlich wollen wir ja heute abend ESC schauen. Nicht, weil wir glauben, dass Deutschland eine Chance hätte. Nö, wir machen uns einen Spaß draus und freuen uns über die Punktevergabe, die immer der Brüller ist.

Und ja, meine Entscheidung ist gefallen. Taubheit geht vom Gesicht mittlerweile den Hals runter bis zur der Schulter.
Vorhin auf der Arbeit war das schon ein seltsames Gefühl, bei jedem gesprochenen Wort diese Vibration im Gesicht zu spüren. Unheimlich ist das!

User 14.05.2016, 17.39| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Mal wieder Feitag der 13.

Es tangiert uns nicht. Wie auch? Uns rennt ständig eine schwarze Katze übern Weg und von daher ...

Ich wünsche allen einen schwungvollen Freitag.



(C) Hösti
www.hösti.de

User 13.05.2016, 08.25| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

So denn ..

Es liegt nun an mir die Entscheidung zu fassen, mich stationär aufnehmen zu lassen. Die Verletzung ist ohne Frage da. Allerdings kann alles zusammen, eine ganz andere Sache sein. Eine Freundin sagt schon immer, dass ich die gleichen Symptome wie sie habe, die an MS leidet. Betrachtet man die zusätzlichen Baustellen bei mir, könnte es durchaus sein. Eine Ärztin in Cochem war fast auf dem Weg der Diagnose. So und nun lasse ich mir das wieder durch den Kopf gehen. 365 Tage Dauerschmerz reicht!!!

User 12.05.2016, 11.05| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

So denn ..

.. während Hund und Katze eine fette Fliege jagen, kann ich was tippen. Weiß jetzt nicht, ob die beiden sich nach dem Genuss der Fliege noch ein Glas Rosè gönnen, ich werde sehen.

Heute war so eine lala Tag. Er fing lala an und wird wohl auch so enden. Die Stimmung im allegemeinen überall ein wenig gereizt. Warum auch immer. Ich hatte heute die Frühschicht und ich habe mich geweigert, einem Kind eine Dose Energy Drink zu verkaufen. Ab 16 Jahren kann das eventuell in Ordnung sein, aber Kids sollten so ein Zeug nicht trinken. Steht auch auf den Dosen drauf, dass es für Kinder und für stillende Frauen nichts ist. Kann sein, dass ich für meine Weigerung noch einen auf den Sack bekomme. Das werden wir dann mal ausdiskutieren müssen. Was passieren kann, wenn ein Kind so ein Zeug trinkt und dann sich noch aktiv bewegt, dürfte bekannt sein. Hat schon seinen Grund, dass man das Thema ausnahm und fragte, ob Energy Drinks nicht erst ab 18 Jahren zu haben sein sollen. Gedacht war der Blödsinn mal für Piloten (Jet-Piloten) und ich denke nicht, dass so ein 10 jähriger Knirps oder ein Mädel, sich nach dem Genuss in einen Flieger setzen und losdüsen.

Ansonsten bin ich einw enig mit dem Rad herum, da ich nun am linken Fuß einen weiteren Bluterguss habe. Laufen ist da nicht mehr so dolle mit. Die Einlagen sind fertig und ich muss das am Donnerstag in Esens irgendwie packen die abzuholen. Kommt eben drauf an, wann ich aus Aurich zurück bin. Will ja um 17.30 Uhr die letzte Fähre auf jeden Fall zurück auf die Insel bekommen. Schwimmen will ich nicht. Nachher stoße ich mit einem Seehund zusammen und dann haben wir den Salat. Nächste Beule am Kopf und womöglich orientierungslos und dann auf Spiekeroog gestrandet. Würde zu mir passen.

So und nu muss ich mal schauen, wie es der Fliege geht.

User 10.05.2016, 20.04| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Termine über Termne

So denn, die neue Woche ist gestartet. Ansatzweise ruhiger ist es auf derInsel geworden. Man muss und darf sich halt nur nicht daran stören, dass die beiden Kinder hier im Haus (Urlauberkinder) rumschreien, als würde denen mehrfach am Tag der leibhaftige erscheinen. Gut, die Mutter sieht auch nicht so dolle aus. Ob es daran liegt? Wir hatten mit der Person ja auch schon das Erlebnis der anderen Art. Wir wollen am Samstag mit dem Einkauf die Treppe rauf, die Frau sieht das und blockiert dann die Treppe. Dem Grizzly platzte der Kragen und die Dame konnte von Glück reden, dass ich zuerst die Treppe raufging. Arroganz dieser Art, da steht der Grizzly drauf. Naja, und jetzt lassen wir eben immer die Kinder im Hausflur spielen und schreien. Dann knallt der blöde Gummiball gegen die Wand und die Klingel wird ausprobiert. Kein Wunder, dass mein Hund am Rad dreht.

Der Grizzly muss am Mittwoch nach Oldenburg. Gibt da was mit der Gewerkschaft zu bereden. Ich sause am Donnerstag dann doch Richtung Aurich, da ich für die Berufsgenossenschaft ja belegen muss, dass da eine Behandlung (welche auch immer) stattfindet. Beim Neurologen kann ich einfach so reinhüpfen und nun kenn ich ja die Straße, wo der die Praxis hat. Wenn man Aurich bis dato nur als Urlauber kannte, dann sucht man erst einmal.

Bis einschließlich Samstag ist dann rödeln angesagt und am Sonntag haben wir dann Freizeit. Die Insel wird voll sein, die Urlauber teilweise auch und das Wetter wohl Scheiße.

In diesem Sinne ...


(C) Hösti
www.hösti.de

User 09.05.2016, 17.56| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Allein zum Strand

Ich war nach der Arbeit  mit Sally unterwegs und das Wetter ist nichts für sie. Zum Strand sind wir garnicht erst, denn der ist sowieso überfüllt und dann macht es keinen Spaß, sich zwischen denen rumzutreiben, die den Hundestrand zum Drachen steigen lassen nutzen.

Wie ich dann eine Stunde Zeit hatte ehe ich für morgen den Schlüssel bekam, bin ich dann mit dem Drahtesel zum Strand. Habe brav "Gerk sin Spoor" geparkt und bin dann auch mit den Füßen im Wasser gestanden. Allerdings habe ich meine Schlappen angelassen, da ich mein Glück ja kenne.



Wäre ich bei dem Bild nicht im Wasser gewesen, es sähe anders aus.



Und zwar genau so.

Dann habe ich mich wieder vom Strand entfernt und mich eine viertel Stunde am Friedhof auf die Bank gesetzt.



Und nun schaue ich aus, als hätte ich eine Woche Südsee hinter mir. Tja, wenn man südländischer Abstammung ist ... da kann der Grizzly nicht mitreden.

Jetzt entspanne ich, versuche mein Gesicht unter Kontrolle zu bekommen und dann bereite ich das Abendessen vor. Lecker Salat.

User 07.05.2016, 17.57| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

...

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

User 04.05.2016, 08.04| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Moin

Also, das Ergebnis habe ich dann heute nachmittag bekommen und es ist weder das Eine, noch das Andere. Es ist und bleibt eine Nervengeschichte. Der Nerv ist so angegriffen, dass der mich in den Wahnsinn treibt. Wer Zahnschmerzen kennt, wenn der Nerv sich meldet, der weiß eventuell was es bedeutet, wenn eben ein Nerv am Kopf verletzt ist. Was auf der Aufnahme zu sehen ist, ist eine Stirnhöhle, die schon seit meiner Geburt nicht da ist. Ich habe also keine Zwei, sondern nur eine. Wäre ja auch was Neues, wenn bei mir mal was normal wäre. Erinnert mich an die Blinddarm Geschichte. Meiner war ja auch nicht da, wo er hinsollte. Das war dann 1989 ein böses erwachen bei der OP.
Auf jeden Fall heißt es nun wieder Neurologe und schauen. Aber, so wie ich das sehe, werde ich diesen scheiß Schmerz nun mein Leben lang mit mir herumschleppen. Darauf soll ich mich einstellen. Wenn ich Pech habe, dann sind das noch etwa 30 Jahre Schmerzen. JUHU!!!!

User 03.05.2016, 18.11| (4/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Morgähn

Nee, da kann man so früh wie man will ins Bett gehen. Wenn der Wecker klingelt (heute hat er gesprochen, weil der Grizzly frühzeitig wach) merkt man, Schlaf will noch, darf aber nicht. Bei der ersten Runde mit Sally war ich schon froh, dass sie das Entenehepaar nicht gesehen hatte. Ansonsten wäre um 6.30 Uhr schon was los auf Langeoog gewesen. Sally kennt da ja nichts. Geflügel muss man jagen. Ich stehe dem zwar anders gegenüber, das interessiert aber meine Fluse gleich mal so überhaupt nicht.
Ich gähne hier fröhlich vor mich hin. Hund hat sich schon wieder auf die Couch geknallt, die Katze pennt sowieso. Ich muss um 10.00 Uhr los zur Arbeit, habe dann um 15.00 Uhr Feierabend und bringe mich dann für morgen in Stimmung.
Der Grizzly hat übrigens morgen auch frei, was ich in Bezug auf Sally auch gut finde. Man weiß ja nie, wie lange so eine CT/MRT Geschichte dauert. Ich will ja direkt das Ergebnis wissen und nicht abwarten, bis der Bericht in Aurich ist. Demnach werde ich warten müssen und habe dann eben die Gewissheit, dass Sally jemanden um sich herum hat. Das macht die Sache dann entspannter für mich.

So und nu?
Keine Ahnung!
Am liebsten noch ein Stündchen aufs Bett werfen.

User 02.05.2016, 08.09| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

Moin

Ja, wir sind gut in den ersten Mai gekommen. Wir haben uns auch gestern abend angeschaut, wie man einen Maibaum erst einmal schief aufbaut. Über Nacht scheinen die auf die Idee gekomemn zu sein, dass ein gerade gestellter Baum irgendwie sicherer ist.
Wir haben uns auch ein wenig die Live Musik angehört. Allerdings in ordentlicher Entfernung zu den Boxen, da ich eh schon dröhnende Kopfweh hatte.
Ich bin dann so gegen 23.30 Uhr ins Bett, weil ich komplett fertig war. Bin ja um 7.10 Uhr los auf das Festland, weil ich ja die ollen Einlagen für die Schuhe machen lassen muss. Als ich beim Schuhmacher fertig war, bin ich dann mal preiswert einkaufen gegangen. Ist schon erstaunlich, was man für 100 EURO so alles auf dem Festland bekommt. Für die Summe würdest du hier auf der Insle nicht für eine Woche dann Fleisch und Gemüse und den beseren Käse haben. So hatte ich dann ein wenig was ins Haus zu schleppen, was mich durchgehauen hat. Aber, dafür war das Fenchel- Gemüse mit Reis und Hähnchenfleisch vorhin mordsmäßig lecker.
Gleich soll es noch ein Stückchen Bienenstich geben. Lecker Kaffee dabei und scheiß auf die Kopfweh. Dienstag weiß ich hoffentlich mehr.

Wir haben natürlich unseren ersten Mai Spaziergang auch schon gemacht. Sally ist einfach ein Herzenshund und ich kann garnicht in Worte fassen, was die Maus mir bedeutet. Denke, ihr wisst es sowieso.

So denn, ich bemühe mich jetzt mal selber, die Kopfweh zu bekämpfen. Mürbe macht es einen ja schon, dass man nun mehr wie 365 Tage dieses Schädelweh hat.

User 01.05.2016, 15.49| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was so zu sagen wäre ...

2016
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare
Ellen:
:-)))
...mehr
Ellen:
Hoffentlich kannst du das Wochenende noch ein
...mehr
19sixty:
"Urlauber anmotzen" finde ich viel besser, al
...mehr
19sixty:
Ganz schön anstregend und aufwändig, so ein T
...mehr
Ellen:
Immerhin kommt immer noch dein Humor durch, d
...mehr
Meine Statistik
Einträge ges.: 101
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 325
ø pro Eintrag: 3,2
Online seit dem: 07.03.2016
in Tagen: 83
Über mich:

Wie man unschwer erkennen kann, schreibt hier jemand, der auf einer der schönsten Insel der Nordsee lebt.  Willkommen und verweile ruhig.